15.06.2021 / 17:47 // Isar Aerospace / Mynaric / REFLEX Aerospace / Rovial

EU-Kommissar Thierry Breton ist bekannt dafür, den Aufbau eines eigenen europäischen Satellitennetzwerkes voranzutreiben. Im Rahmen des Industrietreffens “Secure Connectivity initiative – opportunities for the European New Space Ecosystem” wurde nun bekannt, dass der Aufbau und Betrieb von mehreren führenden europäischen Unternehmen gemeinsam übernommen werden soll.

Vorgestellt hat den Plan der neue französische Satellitenkommunikationsbetreiber Rovial SAS. Das von Veteranen der kommerziellen Raumfahrt gegründete Startup führt ein Konsortium an, das mit den Gründungsmitgliedern Mynaric, Reflex Aerospace und Isar Aerospace hochkarätig besetzt ist. Es ist beabsichtigt, das Konsortium zukünftig um weitere Lieferanten von Subsystemen und Komponenten zu erweitern. Als ersten Meilenstein gibt Rovial den Launch eines Demonstrationssatelliten im Jahr 2022 an.

Mit dem Aufbau einer eigenen, europäisch ausgerichteten, sicheren, durchgängigen, hochkapazitiven und skalierbaren Satellitenkonstellation soll eine Reihe von Anwendungen möglich werden, die sonst nicht realisierbar wären. Unter anderem der weitere Ausbau des Internet-of-Things (IOT), autonom fahrende Fahrzeuge, Video-/Rich-Data-Kommunikation (Internet über Satellit) sowie Verteidigungs- und humanitäre Missionen. Zudem sollen die drei großen Prioritäten der Europäischen Kommission unterstützt werden:

  • “Autonomie und Souveränität”
    indem auf europäische Technologie für Schlüsselkomponenten gesetzt wird
  • “Green Deal”
    indem Nachhaltigkeit mit einer hochskalierbaren Konstellation geboten wird, die in der Lage ist, erste Dienste mit nur acht Satelliten zu liefern
  • “Digitalisierung”
    durch die Einbindung modernster Softwaretechnik und anderer satellitengestützter und terrestrischer Technologien, um effiziente, zuverlässige und kostengünstige Dienste für Kunden und Endverbraucher zu gewährleisten

Dass die Gründung des Konsortiums kein Schnellschuss, sondern wohlüberlegt ist, unterstreicht Bülent Altan, CEO von Mynaric: “Natürlich ist dies nicht etwas, das einfach über Nacht entstanden ist. Tatsächlich hat es im Hintergrund Aktivitäten dazu gegeben, seit Kommissar Breton vor mehr als einem Jahr seine Initiative gestartet hat, und ich freue mich, dass die Wege heute zusammenlaufen.” Raghu Das, Mitbegründer von Rovial, betont ergänzend die Chance, die sich bietet: “Wir freuen uns sehr, diese Gelegenheit mit unseren hoch angesehenen Partnern und anderen europäischen Unternehmen voranzutreiben und erwarten, dass wir alle technologischen und betrieblichen Herausforderungen bewältigen und unseren innovativen kommerziellen Dienst in Europa in den Jahren 2023-2024 in Übereinstimmung mit den Zielen der Europäischen Kommission einführen können.


via: Rovial SAS, Christian Williges, spacewatch.global