31.03.2021 / 11:50 // ESA

Zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt sucht die ESA (European Space Agency) neue Astronaut:innen. Als Weltneuheit werden in dieser Auswahlrunde explizit auch Menschen mit Behinderung gesucht.

Bisher sind körperliche Behinderungen ein Ausschlusskriterium für eine Anstellung als Astronaut:in. Im Rahmen eines Parastronauten-Machbarkeits-Projekts sollen diese Hürden jedoch abgebaut werden. Dafür arbeitet die ESA bereits mit internationalen und kommerziellen Partnern zusammen, um beispielsweise die Hardware entsprechend der Bedarfe anzupassen. Zur Bewerbung aufgefordert werden Personen, die über die psychologische, kognitive, technische und fachliche Qualifikation verfügen, jedoch eine körperliche Behinderung haben. Die Bewerbungsfrist für dieses Projekt läuft bis zum 28. Mai 2021, Ergebnisse werden voraussichtlich im Oktober 2022 bekannt gegeben.

Die Bewerbung als Astronaut:in bei der ESA können vom 31. März 2021 bis zum 28. Mai 2021 eingereicht werden. Wie gewohnt gelten hohe Anforderungen, um ins Korps aufgenommen zu werden. Vorausgesetzt werden unter anderem:

  • die Staatsbürgerschaft eines ESA-Mitgliedsstaates (Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Italien, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien, Irland, Norwegen, Österreich, Finnland, Portugal, Griechenland, Luxemburg, Tschechien, Rumänien, Polen, Estland, Ungarn) oder eines assoziierten Staates (Kanada)
  • mindestens Master-Abschluss in Naturwissenschaften, Medizin, Ingenieurwesen, Mathematik oder Informatik
  • oder Abschluss als experimenteller Testpilot und/oder Testingenieur einer offiziellen Schule für experimentelle Testpiloten
  • mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung nach dem Studienabschluss
  • fließend englische Sprache

Im Besitz einer Pilotenlizenz müssen Bewerber:innen nicht sein. Allerdings ist ein ärztliches Zeugnis eines flugmedizinischen Sachverständigen nötig, aus dem hervorgeht, dass die Bewerber:innen für die Privatpilotenlizenz (PPL) qualifiziert sind.


Der Auswahlprozess ist in verschiedene Phasen aufgeteilt, die wie folgt geplant sind:

WannWas
31.03.2021 – 28.05.2021Bewerbungsfrist
Mai – Juni 2021Screening
Juli – November 2021Psychologische Tests
Januar – April 2022Praktische und psychometrische Tests
Mai – Juli 2022Medizinische Auswahl
Juli – September 2022Interview Runde 1
September 2022Interview Runde 2
Oktober 2022Ernennung und Bekanntgabe
Geplanter Zeitrahmen der Bewerbung

Alle Details zum Bewerbungsverfahren finden sich auf der Bewerberseite “Your way to Space“, die mit Beginn der Bewerbungsfrist am 31. März 2021 freigeschaltet wurde.

Aktuell gehören dem Europäischen Astronautenkorps sieben Raumfahrer:innen an. Bis auf Matthias Maurer wurden alle am 20. Mai 2009 aufgenommen und haben bereits Zeit im All verbracht. Maurer ist als Ersatzmann für Thomas Pesquet (ISS-Expedition 65, Start mit SpaceX Crew-2 im April 2021) vorgesehen, soll aber spätestens mit der SpaceX Crew-3 im Herbst 2021 zur ISS fliegen.

NameNationalitätZeit im All
Samantha CristoforettiIT199d 16h 43min
Alexander GerstDE362d 1h 51min
Andreas MogensenDK9d 20h 14m
Luca ParmitanoIT366d 23h 3min
Timothy PeakeGB185d 22h 11min
Thomas PesquetFR196d 17h 49min
Matthias MaurerDE
Aktuelle Mitglieder des Europäischen Astronautenkorps

via: European Space Agency, NKS.Raumfahrt