23.10.2021 / 20:14 / Verfasst von MWe über  Rocket Factory Augsburg

Seit 1. Oktober 2021 ist Dr. Stefan Tweraser neuer CEO bei RFA. Der Österreicher soll das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben.

Mit der Entscheidung, die Position des Chief Executive Officers mit Tweraser zu besetzen, beschreitet RFA auch auf Personalebene einen unkonventionellen Weg. Denn der 51-Jährige blickt zwar auf eine beeindruckende Karriere zurück, dies jedoch außerhalb der Raumfahrtbranche. Bevor er beim Augsburger Microlauncher-Hersteller anheuerte, war er bei Google für die DACH-Region zuständig. Zudem arbeitete er beim Musik-Streaming-Anbieter Deezer, beim Startup Snapshot und bei McKinsey & Company – einer renommierten Unternehmensberatung. Doch genau deswegen – ein großer Erfahrungsschatz aus unterschiedlichen Branchen – ist der promovierten Wirtschaftswissenschaftler für RFA besonders interessant.

© Rocket Factory Augsburg

Wie Jean-Jacques Dordain, Vorsitzender des Aufsichtsrates, betont, habe RFA “bewusst nach jemandem gesucht, der über umfangreiche Erfahrungen in der Führung von Unternehmen außerhalb des Raumfahrtsektors verfügt, um neues Fachwissen und zusätzliche Impulse für die nächsten Schritte der Entwicklung von RFA einzubringen.” Inwieweit externe Expertise in der Raumfahrtbranche relevant ist, wird sich zeigen müssen. Doch mit der Kommerzialisierung der Raumfahrt sind nicht nur neue Produkte, Dienstleistungen und Jobs verbunden, sondern vor allem andere Denkansätze.

Die kommerzielle Nutzung des Weltraums wird sich im kommenden Jahrzehnt grundlegend verändern. Es entstehen neue weltraumgestützte Geschäftsmodelle, und innovative Trägerraketen – mit einem starken Fokus auf Kosten- und Kundenorientierung – sind ein Eckpfeiler dieser positiven Dynamik. RFA hat durch die Kombination von Spitzentechnologie und innovativen Fertigungsverfahren große Fortschritte gemacht. Außerdem ist es dem Team bereits gelungen, eine vielversprechende kommerzielle Pipeline zu entwickeln. Ich freue mich sehr darauf, RFA gemeinsam mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat in die nächste Phase unserer spannenden Reise zu führen.

Dr. Stefan Tweraser, CEO Rocket Factory Augsburg

Viel Zeit zum Eingewöhnen hatte Tweraser nicht: Die Reise begann für ihn bereits auf dem International Astronautical Congress IAC, einem der wichtigsten Treffen der Branche. In Dubai hatte er alle Hände voll zu tun, wie ein Blick auf die geschlossenen Verträge und Absichtserklärungen zeigt. Bei RFA ist man sich durchaus im Klaren darüber, dass der Wettstreit um zu erbringende Startdienstleistungen zukünftig sehr intensiv werden wird. Sowohl der Aufsichtsrat als auch Jörn Spurmann (CCO) und Dr. Stefan Brieschenk (COO) heben Twerasers Erfahrungsschatz hervor. Seine Ideen und Ansätze sollen das Unternehmen auf Wachstumskurs halten – bei gleichbleibendem Tempo. Während RFA auf technischer Seite wichtige Meilensteine erreicht hat, soll sich die positive Entwicklung nun auch in Prozessen und Strukturen widerspiegeln. Laut Brieschenk sei das Ziel, den “rasanten technologischen Fortschritt in ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu überführen.”


via RFA

— Weitere News —

2. Dezember 2021
NewSpace-Initiative gegründet

Unter der Federführung des BDI wurde am 1. Dezember 2021 die NewSpace-Initiative gegründet. Gründungsmitglieder sind neben 26 Tech- und Industrieunternehmen auch rund ein halbes Dutzend Verbände.

Mehr zur NewSpace-Initiative

Partner