LiveEO startet Vegetationsüberwachung für E.DIS

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Pilotprojekts kündigen das Erdbeobachtungsunternehmen LiveEO und der deutsche Netzbetreiber E.DIS die Ausweitung ihrer Zusammenarbeit an.

Das Berliner Unternehmen LiveEO wird demnach die satellitengestützten Vegetationsüberwachung des gesamten Mittelspannungsnetzes der E.ON-Tochter übernehmen. Ziel ist es, die Risiken durch einwachsende Vegetation entlang der Stromtrassen zu minimieren. Dafür setzt LiveEO auf Software, die dank künstlicher Intelligenz Satellitenbilder analysieren kann. Damit ist es möglich, entlang des gesamten Netzes – immerhin rund 80.000 km – Standorte von Bäumen in der Nähe von Stromleitungen zu erkennen.

Screenshot “Satellitengestütztes Vegetationsmanagement – So funktioniert’s”, © LiveEO YouTube

Intensive Zusammenarbeit nach erfolgreichem Pilotprojekt

Der jetzigen Vereinbarung war ein Pilotprojekt vorausgegangen, in dem Stromleitungen auf einer Länge von 6.000 km überwacht und analysiert wurden. Wie sich zeigte, konnten dadurch die Kosten für das Vegetationsmanagement (Identifizierung, Planung, Durchführung und Berichterstattung) um 30 Prozent gesenkt werden. Gleichzeitig wurde die Zuverlässigkeit des Systems um 15 Prozent gesteigert. Insofern erscheint es nur folgerichtig, dass LiveEO nun gesamte Netz von E.DIS überwachen wird.

“Die Möglichkeit, unser Netz mit Satellitenbildern und KI zu überprüfen, sowie die starke Kundenorientierung von LiveEO haben uns von Anfang an begeistert. Innovative Partner wie LiveEO und neue Technologien sind für uns als Netzbetreiber eine wichtige Säule, um unser Netz noch effizienter und zuverlässiger zu machen.”

Sven Mögling, Projektleiter und Innovationsmanager E.DIS

E.DIS gilt als traditionell innovationsfreundliches Unternehmen. Das zeigt sich unter anderem daran, dass das brandenburgische Unternehmen mit Sitz in Fürstenwalde/Spree seit einiger Zeit auf neue Ideen setzt. So werden auch neue Technologien wie Augmented Reality und IoT (Internet of Things) sowie Drohnen zur Inspektion von Stromleitungen eingesetzt. Dafür auch die zur Verfügung stehenden und entsprechend ausgewerteten Daten von Satelliten zu nutzen, ist konsequent. Für LiveEO ist die Zusammenarbeit mit einem der größten deutschen Netzbetreiber ein wichtiger Meilenstein.

“Um unser Ziel zu erreichen, bis 2025 alle großen Infrastrukturnetze zu überwachen, müssen wir ein tiefes Verständnis für die branchenspezifischen Herausforderungen unserer Kunden entwickeln. Die außerordentlich konstruktive Zusammenarbeit mit E.DIS hat uns sehr geholfen, unseren Service noch besser auf die Bedürfnisse der Netzbetreiber abzustimmen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.”

Daniel Seidel, Co-Founder und CEO LiveEO

LiveEO bereits im Juni 2021 ausgezeichnet

© Copernicus data/ESA (2014)

Bereits seit 2018 überwacht das Team um Co-Founder Daniel Seidel auch das 33.000 km lange Schienennetzes der DB. Ihr Ziel ist es, von Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzen ausgehende Risiken für den Schienenverkehr vom Weltraum aus zu erkennen. Dafür wurde LiveEO am 29. Juni 2021 mit dem Supplier Innovation Award 2021 der Deutschen Bahn ausgezeichnet.


via LiveEO, E.DIS

Header Bild:
Verfasst von M. Weissflog
Bisher 58 Mal gelesen
Schön zu lesender Artikel? Einfach zu unterstützendes Projekt!

| Space News | Mi, 30.06.2021 - 12:04 (Europe/Berlin) | 73 views

LiveEO gewinnt Supplier Innovation Award 2021

Die ganze Geschichte
| Space News | Do, 14.10.2021 - 14:09 (Europe/Berlin) | 33 views

LiveEO gewinnt bei Planet Purpose Award

Die ganze Geschichte
| Space News | Do, 02.12.2021 - 17:41 (Europe/Berlin) | 165 views

NewSpace-Initiative gegründet

Mehr zur NewSpace-Initiative
| Space News | Fr, 05.08.2022 - 10:44 (Europe/Berlin) | 20 views

LiveEO sichert sich 19 Mio. Euro Investition

Die ganze Geschichte