LiveEO sichert sich 19 Mio. Euro Investition

Das Berliner Start-up LiveEO sichert sich in einer Investitionsrunde 19 Millionen Euro. Laut Unternehmensangaben ist dies eines der größten Investments in Europa im Bereich der Erdbeobachtung. Was gut für LiveEO ist, ist für den Umgang mit den Folgen des Klimawandels von elementarer Bedeutung.

Bereits 2021 konnte das Team um die beiden CEOs Daniel Seidel und Sven Przywarra in einer Series-A-Finanzierungsrunde 5,25 Millionen einsammeln. In der aktuellen Runde stammen 2 Millionen Euro von der Europäischen Kommission sowie der Investitionsbank Berlin. Der Großteil von 17 Millionen Euro ist jedoch Risikokapital, das unter Führung von MMC Ventures eingeworden wurde. Ein Beweis dafür, dass das Portfolio von LiveEO einen zukünftig noch relevanter werdenden Bedarf deckt. Denn die Beobachtung der Erde vom Weltraum ist im Umgang mit den Folgen des Klimawandels unverzichtbar.

Wir starten die dritte große Kommerzialisierungswelle der Raumfahrtindustrie. Nach enormen Investitionen in Raketen und Satelliten in den letzten Jahren ist es für Unternehmen wie uns an der Zeit, hochautomatisierte Anwendungen zu entwickeln, die Daten von Hunderten von Erdbeobachtungssatelliten in echten Wert für Endbenutzer umwandeln.

Daniel Seidel, Co-CEO LiveEO

Erfolgsmodell Erdbeobachtung

Das spiegelt sich auch in der Unternehmensentwicklung wider: Nach der Finanzierungsrunde 2021 konnte LiveEO die Anzahl der Mitarbeitenden mehr als verdoppeln, den Umsatz verdreifachen und neue Kunden auf fünf Kontinenten gewinnen. Damit haben die Berliner ihre marktführende Position im Bereich der Infrastrukturüberwachung gestärkt. Denn mittels der Satellitendaten lassen sich Wartungsarbeiten zum Beispiel an Bahnstrecken oder Stromtrassen effizienter planen und so Tausende Tonnen CO2 einsparen.

Es ist spannend zu sehen, dass unsere Vision sowie unsere bisherige Umsetzung Interesse und Investitionen sowohl von hochrangigen Risikokapitalgesellschaften als auch vom öffentlichen Sektor geweckt haben. Wir wollen aus Weltraumbildern gewonnene Erkenntnisse in jede globale Wertschöpfungskette einbringen und uns weiterhin auf menschenzentrierte Anwendungen konzentrieren. Diese Finanzierungsrunde bringt uns diesem Ziel einen entscheidenden Schritt näher.

Sven Przywarra, Co-CEO LiveEO

Mit KI und BigData mehr erkennen

Um dies zu erreichen, setzt LiveEO neben Satellitendaten auf neueste Software-Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI) oder Big Data. Der große Vorteil: Gefahrenpotenziale lassen sich frühzeitig erkennen – was besonders für Versicherer einen besonderen Mehrwert bietet.

Welche Erkenntnisse sich aus Satellitendaten und entsprechender Auswertung gewinnen lassen, zeigt LiveEO unter anderem in einer Kooperation mit der WirtschaftsWoche in der Reihe “Wirtschaft von oben“.

Header Bild: LiveEO
Verfasst von M. Weissflog
Bisher 20 Mal gelesen
Schön zu lesender Artikel? Einfach zu unterstützendes Projekt!

| Space News | Mi, 30.06.2021 - 12:04 (Europe/Berlin) | 73 views

LiveEO gewinnt Supplier Innovation Award 2021

Die ganze Geschichte
| Space News | Di, 10.08.2021 - 12:54 (Europe/Berlin) | 58 views

LiveEO startet Vegetationsüberwachung für E.DIS

Die ganze Geschichte
| Space News | Do, 14.10.2021 - 14:09 (Europe/Berlin) | 33 views

LiveEO gewinnt bei Planet Purpose Award

Die ganze Geschichte
| Space News | Do, 02.12.2021 - 17:41 (Europe/Berlin) | 165 views

NewSpace-Initiative gegründet

Mehr zur NewSpace-Initiative