02.04.2022 / 14:02 // Polaris Raumflugzeuge

Das DLR-Spinoff POLARIS Raumflugzeuge arbeitet an einem Konzept für ein wiederverwendbares Raumflugzeug. Nachdem das Bremer Unternehmen im Juli 2021 von den Bundeswehr den Auftrag erhalten hat, den Einsatz zu untersuchen, erfolgte im März der Rollout der maßstabsgetreuen Testplattform ALEDA. Anfang April hat POLARIS Raumflugzeuge ein Pre-Series-A-Investment erhalten.

Wie das Unternehmen um Dr.-Ing. Alexander Kopp bekannt gab, hat POLARIS Raumflugzeuge eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Durch das Investment sei es dem Unternehmen möglich, das Personal sowie die Unternehmenseinrichtungen zu erweitern und Vorbereitungen auf ein schnelles Upscaling zu treffen. Verantwortlich für das Investment zeichnet die Ende 2021 neu gegründete “Polaris Space Ventures” (PSV). Hinter PSV stehen der NewSpace Entrepreneur Matthias Spott sowie Steffen Herfurth und Diederik Kelder. Eigenen Angaben zufolge soll in junge Unternehmen der NewSpace Branche investiert werden. Außerdem plant PSV, die Definition und den Aufbau des zukünftigen Raumfahrt-Ökosystems proaktiv zu unterstützen. Über die Höhe der Investition von PSV in Polaris Raumflugzeuge ist bislang nichts bekannt. Dem Pre-Series-A-Investment in Polaris soll jedoch eine Series-A-Runde folgen, die bis Ende Juni abgeschlossen sein soll.


via POLARIS Raumflugzeuge

Written by (MWe)