01.09.2021 / 21:41 // Capitol Momentum

Unser Partner Capitol Momentum hat in seinem gestern (31. August 2021) erschienenen NewSpace Business Update HY1 2021 über das erste Halbjahr 2021 insgesamt 121 Unternehmen des deutschen NewSpace-Ökosystems analysiert. Dabei ist die Branche insgesamt noch sehr jung, so sind 69 Prozent der untersuchten Unternehmen jünger als zehn Jahre und 40 Prozent sogar erst bis zu fünf Jahre alt. Dennoch wurden in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2021 insgesamt rund 98 Millionen Euro in Vorhaben investiert. Das ist, an bisherigen Maßstäben gemessen, rekordverdächtig.

NewSpace Business Update HY1 2021, © Capitol Momentum

Insgesamt wurden fast 150 Schlagzeilen mit Bezug zur Kommerzialisierung der Raumfahrt ausgewertet. Dabei bezog sich die Mehrzahl der Meldungen auf operative Aktivitäten, aber auch über Finanzierungen und strategische Partnerschaften wurde im Schnitt beinahe täglich berichtet. Daran zeigt sich, dass die Dynamik der deutschen NewSpace-Industrie trotz aller bestehenden Herausforderungen anhält.

Wie im Report zu lesen ist, lässt sich darüber hinaus ein Reifungsprozess des Marktes erkennen, denn die Finanzierungsrunden verschoben sich leicht von Seed zu Series-A, teilweise sogar zu Series-B. Dies weist einerseits auf ein gesteigertes Interesse am NewSpace von Investoren außerhalb der Branche hin. Andererseits zeigt sich, dass die Bereitschaft, in diesen noch neuen Markt zu investieren, steigt. Als besonderes Beispiel hebt der Bericht die Beteiligung der Porsche SE am Münchner Mikrolauncher-Hersteller Isar Aerospace hervor.

Der Fokus der jetzt vorliegenden Analyse liegt auf innovativen Upstream-Unternehmen, die in Summe 49 Prozent der untersuchten deutschen NewSpace-Branche ausmachen. Diese sind Vorreiter für innovative Fertigungsverfahren für Kleinsatelliten, industrielle Automatisierung, Robotik und Weltraumhabitate. Sie konzentrieren sich jedoch auch auf die Human System Integration (HSI). Ziel der HSI ist es, die Gesamtleistung eines Systems unter Berücksichtigung von Hardware, Software und der menschlichen Leistungsfähigkeit zu optimieren.

Neben einer Auflistung einzelner Finanzierungsrunden ermöglicht das NewSpace Business Update auch einen interessanten Einblick in das deutsche NewSpace-Ökosystem. Dafür werden unter anderem vergebene Verträge, Transaktionen und Geschäftsbeziehungen übersichtlich und anschaulich dargestellt. Zudem werfen die beiden Autorinnen Nina Stary und Maria Jahnke mit Updates zu kommerziellen Starts und kommenden Konferenzen der Raumfahrtindustrie einen Blick in die Zukunft.

Aus dem Inhalt:

  • Deutsche Funding Deals
  • Verträge und öffentliche Förderungen
  • Business Milestones und kommerzielle Kunden deutscher NewSpace-Unternehmen
  • Neue strategische Allianzen
  • Vielversprechende NewSpace-Startups
  • Updates zu kommerziellen Starts
  • Kommende Konferenzen der Raumfahrtindustrie

Das NewSpace Business Update HY1 2021 gibt es als digitale Version für nur 24,99 € direkt bei Capitol Momentum.


via Capitol Momentum

Follow Astrodrom

— More News —