Levity ins Space Hubs Network aufgenommen

Im Rahmen der ESA Global Space Markets Challenge hat es das Aachener Startup bis auf die Longlist geschafft. Nun wurde Levity ins Space Hubs Network (SUN) aufgenommen.

Seit Dezember 1972 hat kein Mensch mehr den Mond betreten. Doch in den letzten Jahren rückte unser kosmischer Begleiter wieder in den Blickpunkt der Raumfahrt. Während die NASA mit Artemis wieder Menschen dahin bringen will, starten unterdessen immer wieder Sonden zum Mond. Bis dorthin will auch Levity Nutzlasten bringen – möglich machen soll das der Kleinsatellit ESCI-MOON.

Auf die mehr als 300.000 km lange Reise macht sich das 150 kg wiegende Leichtgewicht auch ohne den Einsatz einer Mondrakete. Dafür ist er mit einem eigenen elektrischen Antrieb ausgestattet, dessen Schubkraft von gerade einmal 2 x 6 mN ausreicht, um innerhalb eines Jahres die Umlaufbahn des Mondes zu erreichen. Dafür bewegt sich ESCI-MOON auf einer spiralförmigen Bahn um die Erde und kommt seinem Ziel so Stück für Stück näher.

Screenshot Levity

Mit der Aufnahme ins Space Hubs Network kann Levity nun auf vielfältige Expertise zurückgreifen. Denn das im Rahmen von Horizon 2020 von der EU geförderte Programm hat zum Ziel, das Wachstum von Start-ups und Scale-ups in der Raumfahrtindustrie zu unterstützen. Dafür veranstalten die Initiatoren unter anderem Hackathons, Workshops und Veranstaltungen, um Unternehmer, KMUs, Scale-ups und Start-ups zusammenzubringen und sie in ihrer Entwicklung zu betreuen.


via Space Hubs Network, Levity

Header Image Credit: © ESA/NASA–T. Pesquet
Written by M. Weissflog
Bisher 42 Mal gelesen
Schön zu lesender Artikel? Einfach zu unterstützendes Projekt!

| Space News | Do, 10.11.2022 - 06:53 (Europe/Berlin) | 25 views

Aus LEVITY wird ASTRAIT

Full story